top of page

Verpackungsmüll: Deutsche produzieren deutlich mehr als andere Europäer

Deutschlands Kampf gegen Verpackungsmüll


Rekordverbrauch an Verpackungsmaterial in Deutschland

Deutschland hat 2019 einen besorgniserregenden Rekord im Verpackungsmüll aufgestellt. Jeder Deutsche hat durchschnittlich 227,55 Kilogramm Verpackungsmüll verursacht, was 50 Kilogramm über dem europäischen Durchschnitt von 177,38 Kilogramm liegt. Diese Zahlen wurden von der Deutschen Umwelthilfe unter Berufung auf das Umweltbundesamt veröffentlicht.

Hauptursachen und Auswirkungen

Ein starker Anstieg in der Nutzung von Einwegprodukten, der boomende Onlinehandel und immer kleinere Verpackungsgrößen haben zu diesem Trend beigetragen. Insgesamt wurden 2019 in Deutschland 18,91 Millionen Tonnen Verpackungsmüll produziert, ein Anstieg von 0,2% gegenüber dem Vorjahr und 18,1% gegenüber 2010.

Notwendigkeit gesetzlicher Maßnahmen

Um diese Entwicklung zu bekämpfen, betonen Umweltschützer und -ämter die Notwendigkeit gesetzlicher Regelungen. Es ist klar, dass ohne entsprechende Gesetze keine signifikante Verbesserung zu erwarten ist.


Diese Statistiken zeigen deutlich, dass Deutschland im Bereich Verpackungsmüll im europäischen Vergleich an der Spitze steht. Dies unterstreicht die Dringlichkeit, effektive Maßnahmen zur Reduzierung des Verpackungsmülls zu ergreifen, um einen nachhaltigeren Umgang mit Ressourcen zu fördern und die Umwelt zu schützen.

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page